Makramee Windlicht

Makramee Windlicht im Netzmuster aus Kreuzknoten

Der Makramee-Trend ist auch bei uns auf dem Vormarsch. Nach dem kleinen Wandbehang mussten ein paar dekorative Windlichter für den Garten her. Das Muster aus Kreuzknoten sieht nicht nur toll aus – bei Kerzenlicht am Abend entsteht daraus auch ein zauberhaftes Schattenspiel.

Außerdem ist es ein sehr sparsames Makramee Projekt. Man braucht dafür nicht viel Garn und kann leere Konservengläser oder alte Einmachgläser verwenden.

Mit unserer kostenlosen Videoanleitung kann sie jeder ganz einfach nachmachen.

Benötigte Materialien:

Benötigte Materialien für Makramee Windlichter
MaterialienHilfsmittel
1 Glas zum Umknüpfen (z.B. ein leeres Kirschenglas von ca. 17 cm Höhe, 6 cm Durchmesser am oberen Rand und 9 cm Durchmesser am unteren Rand)1 Näh-klammer
Makramee Garn ca. Stärke 1,5 bis 2,5 (z.B. NovaVita 4)1 Wollnadel
4 Perlen (z.B. bemalte Holzperlen)Kreppband

Bei diesem Windlicht haben wir uns für ein geflochtenes Makramee Garn entschieden und das Garn NovaVita 4 (Farbe 004 rosa) verwendet. Es besteht aus recycelter Baumwolle und ist in tollen Farben, verschiedenen Stärken und sogar mit Farbverlauf erhältlich. Der besondere Clou bei diesem Garn: die Banderole besteht aus sogenanntem „Seed Paper“ und enthält somit Blumensamen, die man im Garten einpflanzen kann. Ich bin jedenfalls schon gespannt, was daraus wird.

Tipp: Wer größere oder kleinere Gläser verwendet, sollte die Anzahl und Länge der Fäden entsprechend anpassen.

Anleitung für Makramee Windlichter im Netzmuster

Zunächst sollte man die benötigten Fäden vorbereiten:

  • 21 Fäden á 80 cm für das Grundmuster
  • 1 Faden á 60 cm für den unteren Rand
  • 10 Fäden á 20 cm als zusätzliche Fransen
  • 1 Faden á 150 cm für den Schluss

Im ersten Teil der Videoanleitung wird gezeigt, wie die Fäden mit dem Ankerstich am Glas befestigt werden. Danach wird das Netzmuster aus Kreuzknoten erklärt.

Im zweiten Teil der Videoanleitung wird der Rand unter dem Netzmuster im doppelten halben Schlag geknüpft. Anschließend werden die Enden der Fransen verknotet, die Perlen angebracht und der obere Verschlussrand des Glases verziert.

Tipp: Wer anstatt geflochtenem Garn ein gedrehtes Makramee Garn verwendet, kann die Fransen auch ausfransen anstatt sie zu verknoten. Auch in dieser Variante sehen die Makramee Windlichter einfach toll aus:

Makramee Windlichter

Kommentarfunktion ist geschlossen.